Warum ist Speichel so wichtig?

Anders als oftmals angenommen, hat Speichel eine größere Bedeutung für die Gesundheit von Mund und Zähnen. Die wichtigsten Funktionen und einige Tipps zu diesem Thema haben wir für Sie zusammengestellt:

Selbstreinigungswirkung

Speichel trägt zur Selbstreinigung des Mundes und damit zur Vorsorge gegen Karies und Parodontitis bei. Warum? Speichel hilft, Speisereste, die den Mundbakterien als Nahrung dienen, aus dem Mund zu entfernen. Gleichzeitig verdünnt er Säure, die von Kariesbakterien produziert wird oder durch saure Lebensmittel in unseren Mund gelangt.

Remineralisierung der Zähne

Bei Karies werden Mineralien aus dem Zahnschmelz herausgelöst. Es entstehen zunächst weiße und bräunliche Verfärbungen und dann spürbare „Löcher“. Speichel enthält mineralische Bestandteile, die dem Zahnschmelz einen Teil der notwendigen Mineralien wieder zuführen und daher zur Reparatur des Schmelzes beitragen – Zahnmediziner sprechen dabei von „Remineralisierung“.

Was geschieht bei geringer Speichelproduktion?

Ist zu wenig Speichel vorhanden, können bakterielle Beläge verstärkt auf Zähne und Zahnfleisch einwirken und die Entstehung von Karies sowie Zahnfleisch- und Zahnbettentzündungen (Parodontitis) begünstigen.

Da die Speichelproduktion im Lauf des Lebens abnimmt, tritt bei älteren Menschen oft Mundtrockenheit auf. Mundgeruch, ein schlechterer Halt von Prothesen und Schluckbeschwerden sind häufige Begleiterscheinungen. Zu einem Mangel an Speichel können ebenso Medikamente, Rauchen und Diabetes beitragen.

Tipps für eine ausreichende Speichelmenge:

Flüssigkeitszufuhr: Trinken Sie täglich zwei bis drei Liter Wasser oder zuckerfreie Getränke wie ungesüßten Tee. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie bestimmte Medikamente wie Antibiotika und bestimmte Herz-Kreislauf-Medikamente einnehmen. Fragen Sie Ihren Hausarzt oder Apotheker konkret danach, ob Sie Medikamente verschrieben bekommen haben, die eine austrocknende Wirkung haben können.

Ernährung: Ballaststoffreiche Nahrung wie Vollkornbrot und Rohkost wie Äpfel und Gemüsestreifen müssen ordentlich gekaut werden. Dies erhöht die Speichelproduktion sowie die Durchblutung des Zahnfleisches.

Zusätzliche Pflege: Kaugummikauen fördert ebenfalls die Speichelproduktion und ist damit der Zahnpflege dienlich. Es darf jedoch nicht als Ersatz für die eigentliche Mundhygiene angesehen werden. Der Kaugummi sollte außerdem zuckerfrei sein.

Leiden Sie unter Mundtrockenheit? In unserer Praxis geben wir Ihnen gern individuelle Tipps. Sprechen Sie uns darauf an.

Sehr gut bewertet


(über 117 Bewertungen online)

Kontaktaufnahme

Zahnzentrum Hamburg Hafencity
Großer Grasbrook 9
20457 Hamburg

Telefon: 040-36093961
praxis@zahnarzthamburg.info

Sprechzeiten

Mo.:09:00 - 18:00 Uhr
Di.:08:00 - 19:00 Uhr
Mi.:08:00 - 18:00 Uhr
Do.:08:00 - 18:00 Uhr
Fr.:08:00 - 12:00 Uhr
 Nachmittags nach telefonischer Vereinbarung
Sa.:Nach telefonischer Vereinbarung